Hinter den Schlagzeilen, Konstantin Weckers Webmagazin, 18.7.2014:

"Wahrscheinlich wird vielen Germanisten und Lyrik-Enthusiasten nicht bewusst sein, dass Goethe groovt. Umso wichtiger, dies hier zu erwähnen. Die Gruppe hat sich vorgenommen, Gedichte u.a. von Goethe, Schiller und Rilke nicht in “kunstliedhaftem” Pathos, sondern sehr schlicht mit den Mitteln von Gitarrenliedermachern zu vertonen. Dem anarchistischen Antimilitaristen und Mitgestalter der Münchener Räterepublik Erich Mühsam, ermordet 1934 im KZ Oranienburg, tut’s gut."

 

OÖ Nachrichten, 16.4.2014:

"... der neue Klang großer, alter Dichter ..."

 

Steyrer Amtsblatt, Mai 2013:

"Wie klingen Gedichte von Goethe, Schiller und Rilke, wenn man sie in zeitgemäße Musik verpackt? Ausgesprochen gut, wissen diejenigen, die jemals schon „Goethe groovt“ gehört haben."

 

 

Sabine Thöne, Rundschau Steyr, 14.04.2013:

"Als kongeniales Musiker-Trio haben sich der Steyrer Gebhard Alber, der Garstner Stephan Mastnak und Manfred Seifriedsberger aus dem Mühlviertel zusammengefunden. Ihnen gelingt das Kunststück, klassische Texte mit leisen, sanften und gefühlvollen Klängen, aber auch lauten, flotten, temperamentvollen Tönen neu zu vermitteln. Die Wirkung der Gedichte wird durch die Vertonung noch verstärkt.



 

Mitreißend und entspannend


Die Musik von Goethe groovt steckt voller Leidenschaft, sie ist mitreißend und entspannend, modern und zeitlos zugleich. Im Vordergrund stehen die Weltliteratur-Texte, in schöner Sprache gesungen von Gebhard Alber. Goethe, Rilke & Co hätten vermutlich ihre Freude mit dieser Performance."

 

 

 

 

 

 

Wenn dir´s in Kopf und Herzen schwirrt,


Was willst du Beßres haben!


Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,


Der lasse sich begraben.

 

Johann Wolfgang von Goethe

 



Literarisch-musikalische

Wanderungen mit

GOETHE groovt

in OÖ Naturschutzgebieten

 

Termine, Info und Buchung:

www.naturschauspiel.at